Extra Small
Small
Medium
Large
XS
SM
MD
LG

era 1

So nah am akustischen Instrument wie noch nie

 

Willkommen in einer neuen Ära der akustischen Verstärkung. Entwickelt mit dem renommierten Akustik-Amp-Entwickler Michael Eisenmann bietet era 1 eine detaillierte Definition für unvergleichliche Authentizität und Klangbrillanz sowie eine Reihe von bemerkenswert innovativen und intuitiven Features, um jede Performance zu perfektionieren. Darüber hinaus ist era 1 in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards gebaut.

 

 


HIGHLIGHTS


Hochauflösender Klang

  • Sorgfältige Auswahl der besten Komponenten
  • Excellente Preamps
  • Hochwertige AD/DA-Wandler
  • Eine Custom-Made-Endstufe mit massiven Headroom

 

Eine sehr hohe Detailauflösung und eine phantastische Dynamik mit großem Headroom sorgen für ein unerreicht natürliches Klangerlebnis.

 

 

Intuitivere Bedienung ohne Kompromisse

  • Zwei komplett ausgestattete, identische Kanäle
  • Unabhängige FX-Engine je Kanal mit 16 Programmen
  • Sehr wirkungsvolle Preshape- und Mode-Schalter zur einfachen Voreinstellung für verschiedene Instrumente und Stimmlagen
  • So kompakt und leicht wie konventionelle 60-Watt-Combos

 

 

Superior Quality

  • Entwickelt von dem renommierten Akustik-Amp-Entwickler Michael Eisenmann in Zusammenarbeit mit dem Team von Hughes & Kettner
  • Auswahl von wertigen, langlebigen Materialien
  • Gefertigt in Deutschland mit höchsten Qualitätsansprüchen

 

 

 


TECHNISCHE DATEN


ALLGEMEIN
LEISTUNG 250 Watt
ABMESSUNGEN (B X H X T)   351 x 285 x 290 mm
GEWICHT 9,85 kg / 21,7 lbs (wood), 10,75 kg / 23,7 lbs. (black)
SCHRÄGSTELLER (IM LIEFERUMFANG) 25° / 35°
HOCHSTÄNDERFLANSCH 35 mm
SCHUTZHÜLLE (IM LIEFERUMFANG) Gepolstert

 

KANÄLE (EINGÄNGE)
KANAL 1 UND 2 High Resolution Mic und Instrument Input (XLR/6,3 mm Klinke Combobuchse – Phantom Power schaltbar))
KANAL 3  Aux In: 3,5 mm Stereo-Input; regelbar
KANAL 4 / FX RETURN 6,3 mm Stereo-Input; regelbar

 

AUSGÄNGE
DI-OUT XLR symmetrisch; Pre/Post EQ schaltbar; Ground Lift schaltbar
LINE OUT 6,3 mm Stereo Output; regelbar
CHANNEL OUT über FX Send; 6,3 mm Stereo Output
OPTICAL RECORDING OUT S/PDIF TOSLINK, optisch
PHONES OUT 6,3 mm Stereo Kopfhörer-Ausgang
TUNER 6,3 mm Mono Ausgang für Stimmgerät

 

KANAL 1 UND 2
SCHALTER  -10 db; Shape; Mute
GAIN REGLER Eingangsempfindlichkeit
EQ 3-Band-EQ, 2 Modes schaltbar
INTERNE EFFEKTE 16 FX-Programme (Reverb, Chorus, Flanger, Delay, Kombinationen), Effektparameter regelbar

 

MASTER
VOLUME Master Volume
NOTCH FILTER 40 – 180 Hz

 

EFFEKTWEG
FX SEND 6,3 mm Stereo Output
FX RETURN über Input: 6,3 mm Stereo Input; regelbar

 

LAUTSPRECHER
MITTELTIEFTON 1X8″ Custom made 
HOCHTON 1×1″ Hochtonkalotte

 

FUßSCHALTERANSCHLUSS
HUGHES & KETTNER FS-2 (OPTIONAL ERHÄLTLICH) Schaltfunktionen: Amp stummschalten, interne Effekte stummschalten

 

INTERNE EFFEKTE
Nr. Effektprogramm Beschreibung Änderbar
1 Reverb Room Dark Hall-Länge kurz, HF-Damping dunkel kürzer oder länger
2 Reverb Room Bright Hall-Länge kurz, HF-Damping hell kürzer oder länger
3 Reverb Hall Warm Hall-Länge mittel, HF-Damping warm kürzer oder länger
4 Reverb Hall Bright Hall-Länge mittel, HF-Damping leicht hell kürzer oder länger
5 Reverb Church Hall-Länge lang, HF-Damping leicht hell kürzer oder länger
6 Delay Short Einmalige Wiederholung, Slapback bei 80 ms DT: 20 – 170 ms
7 Delay Mid Mehrere Wiederholungen, 170 ms DT: 20 – 170 ms
8 Delay Long Mehrere Wiederholungen, 800 ms DT: 170 – 800 ms
9 Delay Pan Delay DT: 140 ms + 660 ms DT: 140 ms + (140-660) ms
10 Delay + Reverb DT: 170 ms, Hall-Länge mittel DT: 20 – 170 ms
11 Chorus Rate: 0,3 Hz Rate: 0,1 – 10 Hz
12 Chorus + Reverb Chorus Nr. 11, Hall-Länge mittel, Reverb-Level: 80 % Reverb Level 
13 Chorus + Delay Chorus Nr. 11, DT: 170 ms DT: 20 – 170 ms 
14 Flanger Rate: 0,4 Hz Rate: 0,1 – 10 Hz
15 Flanger + Reverb Flanger Nr. 14; Hall-Länge mittel, Reverb Level: 80 % Reverb Level 
16 Flanger + Delay Flanger Nr. 14; DT: 170 ms DT: 20 – 170 ms  

 

DT = Delay Time: Zeit zwischen den Wiederholungen

HF-Damping: Dämpft die hochfrequenten Komponenten im Hall, um Härten im Klang zu vermeiden und einen wärmeren, volleren Klang zu erzielen

BILDER


VIDEOS